Drahtlose Datenübertragung vom Fallgewichtsgerät

Stabile aber energisparende Funkstrecke

Um die Prüfergebnisse eines Fallgewichtsgerätes ohne Kabel übertragen zu können, benötigt man eine Funkstrecke zwischen Lastplatte und Anzeige- bzw.Endgerät. Eine sichere Verbindung ist hier unabdingbar.

Solange das Fallgewichtsgerät im Straßenbau auf frei liegenden Flächen zum Einsatz kommt, ist die drahtlose Übertragung technisch unkompliziert.

Anders verhält es sich im Tiefbau. Hier werden die Funkwellen schnell durch anstehende Böden, Feuchtigkeit oder schwere Stahlverbau-Schilder abgelenkt. Die Verbindung wird dann spürbar anfällig. 

Bei der Entwicklung unseres LWD WEBERconnect haben wir speziell darauf geachtet, dass die drahtlose Übertragung im Tiefbau besonders sicher funktioniert. Es ist uns sogar zusätzlich gelungen, den dafür notwendigen Energiebedarf auf ein Minimum zu senken. So können zum Beispiel aus einem Kabelgraben heraus über 200 Prüfungen sicher empfangen werden.

Dabei spielt es keine Rolle, ob sich das Handheld am Graben-Rand, oder in der Hosentasche des Prüfers befindet. Es muss auch nicht während der Prüfung bedient werden. Die Menüführung leitet den Prüfer mit den jeweiligen Bestätigungstönen akustisch durch den gesamten Messvorgang. 

Es lohnt sich also immer eine höherwertige Technologie anzuschaffen, um später zügig und komfortabel arbeiten zu können.